Elternzeit 2
Kommentare 2

Lauter perfekte Sachen für den perfekten Tag in Fort Lauderdale

Habt ihr früher auch immer Voxtours geschaut? Da gab es immer die Rubrik ‚Der perfekte Tag‘ mit einigen schönen Dingen an schönen Orten, die man erleben kann. Da wurde das Fernweh immer ein Stückchen größer…

Wir haben zwei super schöne Tage in Fort Lauderdale gehabt, Verwandte getroffen und einfach die Stadt genossen. Daher kommen hier ein paar Tipps, die zu einem perfekten Tag ein ganzes Stückchen beitragen können.

Kurz nach Sonnenaufgang am Strand sein. Das geht besonders an den ersten Tagen gut, wenn man wegen der Zeitverschiebung eh früh wach ist. Und wenn man in der Nähe des Strandes übernachtet, zum Beispiel weil man abends um halb sieben (!!) keinen Stellplatz auf dem Campground mehr bekommt, da das Büro nur bis 17 Uhr besetzt ist. Aber dieser Moment, wenn die Sonne durch die leichten Wolken bricht – unvergesslich.

Noch ein richtig guter Tipp für ein Frühstück am Strand: im Sand Bar Grille (im Gebäude des Sun Tower Hotels) kann man mit Blick aufs Meer zu sehr fairen Preisen sehr lecker essen und frühstücken. Die Terrasse endet direkt im Sand, herrlich! Außerdem dürfen Restaurantgäste auch den Pool mitbenutzen, was wir auch direkt getan haben :-)
Weiter geht der perfekte Tag mit einer Fahrt mit dem Wassertaxi. Es gibt einige Anbieter, die Touren durch das amerikanische Venedig anbieten. Das Tagesticket fürs Wassertaxi kostet 22 Dollar, Kinder bis fünf sind frei. Dafür kann man den ganze Tag kreuz und quer herumschippern und ein- und aussteigen, wie man mag. Eine kleine Führung zu doch äußerst netten Eigenheimen und unglaublichen Bötchen  entlang der Wasserwege gibts gratis dazu. Ich wäre zu gerne mal mit nem kleinen Boot in die kleineren Seitenkanäle gefahren, aber dafür hätten wir wohl wirklich eins chartern müssen.

Zum Mittagessen steigt man dann an der Haltestelle 1 aus und kehrt im Briny Irish Pub ein. Auf den ersten Blick nicht die Art von Restaurants, die auf der Hitliste ganz oben stehen (Lage & Deko = Touriziel), aber der Hunger der Kleinen erzwingt eine Pause und das Essen war überraschend lecker, besonders die Fish & Chip.
Über den Riverwalk spaziert man dann zurück in Richtung Küste. Der Las Olas Boulevard lädt zum Schaufensterkucken ein. Hübsch und spanisch schaut’s hier aus, wahres Shoppingglück findet man hier leider nicht. Aber es gibt viele nette Cafés und Restaurants. Kilwins lässt das Herz aller Schokoladen- und Eisliebhaber höher schlagen. Da wir beides in der Familie haben, konnten wir auch nicht dran vorbei gehen und kiesen uns von dem Duft warmer Schokolade verführen…

Wenn, also wenn wir nicht mit Kinder unterwegs wären, würden wir vermutlich den Tag einfach in einer der schönen Strandbars ausklingen lassen. 
Doch im echten Leben haben wir die Nachmittagsmüdigkeit der beiden genutzt, um gen Süden zu fahren und die Everglades zu erkunden.

2 Kommentare

  1. Anonymous sagt

    Hallo Ihr Lieben,
    ging denn der perfekte Tag in einen perfekten Geburtstag über?
    Mit Sicherheit!
    Dir lieber Ronald wünschen wir noch vieeeele perfekte Tage, nicht nur auf Eurer perfekten Reise. Laß Dich von Deinen Lieben ordentlich feiern und verwöhnen.
    Aber was sage ich, Ihr seid ja gerade dabei Euch permanent zu verwöhnen.

    Ich habe gerade festgestellt, daß es nun bereits 38 Jahre her ist, daß ich Florida und die Keys bereist habe. Leider ist die Erinnerung doch sehr verblaßt. Drum freue ich mich besonders auf die fotografischen Eindrücke, die Ihr uns Daheimgebliebenen zukommen laßt.
    Sobald mein Wohnmobil schwimmen kann oder ihm Flügel wachsen werde ich auch mal über den großen Teich reisen ;-)
    Euch nun weiterhin eine tolle Reise und uns viele tolle Bilder,
    bis bald, A&A

  2. Alex sagt

    Ihr Lieben! Das sieht alles traumhaft schön aus und wir freuen uns, dass es Euch so gut geht!! :)

    Ganz liebe Grüsse vom tristen Bodensee ;)
    Marcel & Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.