Alle Artikel in: Familienziele in Pfalz & Baden

Herbstgefühle: Familienausflug auf die Hornisgrinde

Wie so oft zum Jahresende fallen einem hundert Sachen ein, die man eigentlich machen wollte, aber irgendwie doch nicht umgesetzt hat. Auf meiner Liste stehen mindestens noch 15 Blogposts zu Ausflügen, Reisen, Hotels und anderen Ideen, die ich eigentlich gerne mit Euch teilen würde. Mal schauen, ob ich es schaffe, aber ich werde einfach mal jede Woche ein bis zwei Beiträge veröffentlichen, um dieses Tagebuch hier zu aktualisieren und unsere Erlebnisse festzuhalten. Das muss doch möglich sein, denn was einmal fotografiert und beschrieben ist, bleibt für immer in Erinnerung. Kreuz und quer und nach Lust und Laune nehme ich Euch mit nach New York, Österreich, Sri Lanka, Hamburg, Aruba und auf die Hornisgrinde. Hornis What? Die Hornisgrinde! Der höchste Berg im nördlichen Schwarzwald. Sonntagsausflugsziel Schwarzwald Als unsere lieben Freunde Jasmin (schaut mal auf ihren Blog Elbmadame) und Torben im Oktober ein paar Tage zu Besuch waren zog es uns nach draußen. Der Herbst rief! Nach dem herrlich langen und warmen Spätsommer freuten wir uns auf kühle und windige Tage. Vom Mummelsee (über den Ausflug im Frühjahr …

Wochenendausflug: Baumwipfelpfad Bad Wildbad

Die Sommerferien in Baden-Württemberg stehen nun auch endlich vor der Türe und vielleicht sucht der ein oder andere noch ein bezahlbares Ausflugsziel für die Familie. Wir haben im Mai den Baumwipfelpfad in Bad Wildbad besucht und waren total begeistert von diesem Tag. Von daher gibt es heute eine Empfehlung für einen Spaziergang in luftiger Höhe, der sich für kleine und große Kinder genauso eignet wie für Eltern und Großeltern. Anreise und Parken Bad Wildbad Bad Wildbad ist von Karlsruhe mit knapp einer Stunde Fahrt zu erreichen. Wir waren an einem Sonntag dort und total überrascht über die Menge an Menschen, die diesen kleinen Kurort besuchten. Bad Wildbad ist ja nicht gerade Baden Baden, hat aber durchaus auch Charme. Auf Grund der angestrengten Parkplatzsituation haben wir am Ortseingang bei Deka geparkt. Geht aber gut, denn die Strecken sind nicht weit. Kann man laufen. Schaffen auch die Kids. Zum Baumwipfelpfad mit der Seilbahn Es gibt zwar auch einen Parkplatz in der Nähe des Baumwipfelpfades, viel spannender ist es jedoch nach einem schönen Kaffee in der Innenstadt (Eisdielen gibt’s …

Neu 2016: Tiptoi Rally im Zoo Karlsruhe

Der Sommer steht vor der Tür und die Ausflugslust ist zurück gekehrt. Wir haben schon einige schöne Familienziele in den letzten Wochen angesteuert und möchten Euch heute mal die ganz neue Tiptio Ralley im Zoologischen Garten Karlsruhe vorstellen. Der Karlsruher Zoo war in den ersten Jahren mit den Kids eine Art zweiter Garten für uns. Hier haben wir uns mit Freunden getroffen und die Tiere immer gerne bestaunt. Mit der Jahreskarte war das eine erschwingliche Sache. Kurz: wir kennen den Karlsruher Zoo ganz gut. Mit der Tiptoi Ralley bekommt der Zoobesuch nun einen ganz neuen Reiz. Den Tiptoi Stift und die Bücher kennen wir von zu Hause sehr gut. Unsere beiden beschäftigen sich gerne damit, besonders bei Autofahrten. Unsere Erfahrungen mit dem Tiptoi Stift im Zoo Karlsruhe Es ist bemerkenswert zu sehen, was Anton alles an Wissen so nebenbei aufschnappt und welche Schlüsse er daraus zieht. Auch wenn ich Anfangs dem Tiptoi sehr kritisch gegenüberstand (Bücher lesen wir doch!), so muss ich nun uneingeschränkt sagen, dass diese Ravensburger Erfindung wirklich toll ist und gerne als weiteres Medium gesehen werden darf. Eine …

Sonntagsausflug auf den Merkur in Baden-Baden

Habt Ihr eigentlich schon die Rubrik ‚Familienziele in Pfalz & Baden‘ bemerkt, die ich in der Sidebar rechts eingerichtet habe? Da wir ja nicht die einzige Familie aus Nordbaden sind, die sonntags vor der Herausforderung ‚Was machen wir heute‘ stehen, fasse ich dort mal die Ausflüge zusammen, die man von Karlsruhe aus in einem Tag gut erreichen kann. Schnell, nett und mit wenig Aufwand. Der nächste Sonntag kommt bestimmt! Einen der ersten Frühlingssonntage haben wir dieses Jahr genutzt, um Freunde in Baden-Baden zu besuchen. Mit dem Cable Car ging es hoch auf den Merkur, den Hausberg der Stadt. Der Ein- und Ausstieg mit Kinderwagen ist echt abenteuerlich, steile Treppen müssen oben bewältigt werden, aber das Personal ist hilfsbereit und der ein oder andere Besucher ebenfalls. Für die Kids war die Fahrt natürlich viiiel zu kurz, aber spannend. Oben angekommen erwartet einen bei gutem Wetter ein herrliches Ausblick auf die Ausläufer des Schwarzwaldes. Noch präsentierte er sich brauch und grau, aber in ein paar Wochen wird das schon deutlich anders aussehen. Unterschiedlich lange Rundwanderwege gibt es dort, einen …

Pistenbully Rodeln Krunkelbach Schwarzwald Kinder

Rodeln mit dem Pistenbully in Bernau im Schwarzwald

Ich schmeiß Euch zu mit Schneebildern vom Rodeln! Auch wenn vor unserer Haustüre nicht wirklich was weißes zu sehen ist, so liegt das Winterglück nur ne knappe Stunde entfernt: der Schwarzwald ist Winterwunderland pur in diesen Tagen. Über einen Meter Schnee hats dort und nicht nur Skifahren kann man, sondern auch prima rodeln. Sogar mit dem Pistenbully! Die Geschichte unseres Skiurlaubs war dieses Jahr nicht so einfach, also zumindest nicht die Entscheidung wo es denn hingeben soll. Was haben wir gesucht und verglichen… letztendlich haben wir uns für das Naheliegende entschieden und es keine Sekunde bereut. Anton hat die ersten Tage auf de Brettern verbracht und ist gefahren wie ein Großer. Den letzten Tag wollten wir gemeinsam mit Freunden verbringen uns haben die meine liebe Fotografenkollegin Alex Stehle samt Zukünftigem getroffen, um Schlitten fahren zu gehen. Wie in dem Papst vom Jahresbeginn schon erwähnt, hatten wir uns die Abfahrt von der Krunkelbach Hütte bei Bernau ausgeguckt. Die ist mit 3,5km eine der längsten Rodelstrecken im Schwarzwald und hat einen elementaren Vorteil: man muss nicht hoch laufen, sondern …

Rodeln im Nordschwarzwald. Hänge und Pisten für Schlitten und Co.

 Ok, derzeit siehts nicht so doll mit Schnee da draußen aus, aber wir glauben an den Winter und er wird zurück kommen. Ganz bestimmt! Und Schlitten fahren ist so super. Blöd nur, dass Karlsruhe so flach wie ein Pfannkuchen ist. Außer ein paar künstlichen Hügeln in der Günther Klotz Anlage gibts da nicht viel. Doch wozu haben wir denn den Schwarzwald vor der Tür? Ein paar Kilometer raus aus der Stadt und hoch auf den Berg! Hier kommen schon mal unsere Fundstücke, die wir gerne für einen Tagesausflug empfehlen. Wir sammeln immer noch weitere Rodelhänge, also falls Ihr was habt, immer her damit! Bad Herrenalb am Dobel Sehr breiter Hang mit kleinen Hügeln, der sich vorzüglich zum Rodeln eignet. Sowohl für größere Kinder als auch für kleine genug Platz und unterschiedliche Steigungen. Ein kurzer Lift ist vorhanden, muss aber bezahlt werden und rechnet sich für die Rodelpiste nicht so wirklich, weil am Rand gelegen. Außerdem gibts ne kleine Hütte warmen Getränken, aber leider keine Möglichkeit sich drinnen aufzuwärmen. Hundseck an der Schwarzwaldhochstraße An einem Seitenhang der Skipiste …

Heimatliebe zu Weihnachten: Christbaumschlagen und der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht

Nach unserer Rückkehr aus dem Oman blieb uns ja eigentlich nur ein Adventswochenende, an dem wir alles gaben, um so richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen. Am besten geht das mit einer kleinen Tradition, oder? Seit wir in Karlsruhe wohnen schlagen wir unseren Weihnachtsbaum nämlich selbst. Mit guten Freunden fahren wir am dritten oder vierten Adventssonntag nach Durchbach in den Schwarzwald, um auf dem Springbauer Hof unseren Baum zu schlagen. Auch wenn es meist matschig und zu warm ist, wir waren aber auch schon einmal dort waren als Schnee gelegen hat, versetzt mich dieser Ausflug in eine dramatische Weihnachtsstimmung. Fachmännisch wird der Baum auf den Feldern ausgesucht. Dieser, oder der? Zu groß, zu buschig, zu schmal? Nein, der da drüben ist es, den mein ich!  Mensch, siehst Du den nicht? Ja! Und jetzt kräftig sägen! Mann und Sohn steigen dann mit der Säge durch den Matsch nach oben, um ihn zu fällen und sind so stolz, wie echte Kerle es nur sein können, wenn sie einen Baum (!!) in der Hand halten. Ist das Schätzchen dann im …

Schönste Weihnachtsstimmung in ihrer schönsten Form. Der Winterzauber im Europapark Rust.

Tschuldigung, aber diesen Post KANN ich leider nicht neutral schreiben. Ich dreh nämlich schier durch, wenn ich an den Europapark denke und das schon seit frühester Kindheit. Dieser Freizeitpark ist für mich so emotional aufgeladen, dass ich mich wirklich wie ne Irre gefreut habe, als die Marketingabteilung nachgefragt hat, ob ich nicht Lust hätte, mal hinter die Kulissen des Winterzaubers zu schauen. Unzählige Lichter, tausende Tannen, wunderschöne Deko, Weihnachtslieder und das alles in einer schönen Umgebung – ich schwöre Euch, ein Besuch im Winter katapultiert Euch so dramatisch in Weihnachtsstimmung, dass Ihr sogar Euren Mann zu Hause heimlich ‚Oh Du fröhliche‘ summen hören werdet. Es ist wirklich und ohne Übertreibung eine wahnsinnig schöne Atmosphäre und der Park präsentiert sich von einer Seite, die man im Sommer gar nicht erahnen kann. Viele sehr fleißige Hände sind nötig, um dieses Märchen wahr werden zu lassen. Ich hatte die Gelegenheit letzte Woche den Floristinnen in ihrer Werkstatt über die Schulter zu schauen. Alle Dekostücke, Blumengestecke, Adventskränze etc. werden von ihnen entworfen und liebevoll gesteckt. Jedes Hotel und jede …

Einsam im Elsass, sonnig in Baden-Baden. Der Sonntagsausflug am Feiertagssamstag.

Wir hatten tatsächlich ein terminfreies Wochenende über den 1. November, der als Allerheiligen in Baden-Württemberg ein Feiertag ist. Ein Samstag, an dem nichts erledigt werden kann, weil alles geschlossen ist, fühlt sich krass wie Urlaub an. Plötzlich steht man da ohne Wochenendeinkäufe, Wäscheberge (äh, stimmt nicht ganz, die haben wir einfach ignoriert) und vollem Kühlschrank. Was tun? Raus! Ein Sonntagsausflug am Samstag musste her und Oma & Opa kamen einfach mit! In Weißenburg, Ihr erinnert Euch vielleicht an den Post vom Sommer, waren die Geschäfte offen, das stand extra in der Zeitung. Da also mal besser nicht hin, da sind alle anderen Grenzgänger auch. Ebenso in Colmar, da waren wir uns sicher. Doch rüber ins Elsass, das wäre schon nett… Da Frau Hibbel vor kurzem auch ein Wochenende dort verbracht hat, nahmen wir dies zum Anlass auf vorgefertigten Bloggerspuren zu wandeln und brachen früh morgens auf.       Was fällt Euch ein, wenn Ihr diese Bilder seht? Genau, da war mal richtig was los. Gähn. Gar nichts war da. G A R N I C H …

Die Theorie vom Schiffchen fahren lassen. Ein illusorischer Nachmittag an der Alb mit harten Learnings.

Wir sind mittendrin im Herbst und ich finds großartig! Endlich ist dieser Sommer mit dem brutalen Aktionismus vorbei. Und yeah, wir haben sogar die Sommerferien überlebt! So lange schon liegen die zurück, dass ich fast denke, dass es nett war. Der sanfte Schleier des Vergessens breitet sich aus und schon erscheint alles im Licht der Spätsommersonne… Naja, ich wills mal nicht schwarzer malen, als es war. Wir hatten schon schöne Tage, aber auch solche, die eigentlich schön geplant waren, schön anfingen und schön doof zu Ende gingen. Der Tag an der Alb war zum Beispiel so einer. Auf der Ferien Bucket List hatte ich ja mal fleißig geplant mit den Kids Bötchen zu basteln, schön aus Papier, denn die sind ja erst eins und drei, da reicht das völlig, diese Gefährte anzumalen und dann auf dem Fluss schwimmen zu lassen. Der Rhein ist nicht schön bei uns, die Alb aber schon, besonders in der Günther-Klotz-Anlage in Karlsruhe. Da gibts nicht nur nen tollen Spiellatz, sondern auch Wege zum Radeln und immer wieder Stellen, bei denen …