Fotografie
Kommentare 2

Kleine Dinge und eine große Liebe! Fotomagnete von meinen liebsten Instagram Bildern.

Instagram macht ein bissel süchtig, das muss ich zugeben. Gerade auf Reisen macht es schon Laune hin und wieder ein kleines Lebenszeichen abzusenden und die Daheimgebliebenen mit unsagbar schönen Stränden, tollem Essen und herrlichen Sonnenuntergängen auf dem Laufenden zu halten.

Aber es ist halt nur digital und wenn man die Schätzleins nicht von der Festplatte befreit, versumpfen auch die schönsten Erinnerungen. Ich bin ja gerne ein paar Seiten Handyfotos in unser Urlaubsalbum mit ein, das ergänzt die normalen Bilder ganz gut, aber sonst. Hm. Digitale Wüste.

Doch dann bekam ich die Anfrage, ob ich List hätte PicPack zu testen. Mit diesem Service kann man nämlich ganz schnell und einfach aus seinen Instagram Fotos – oder jedem anderen Bild, das man hochlädt – Fotomagnete machen lassen. Coole Sache so etwas am Morgen am Kühlschrank zu sehen. Schon beginnt der Tag gut!

Die schönsten Bilder von den Kindern hab ich zu einem kleinen Bündel zusammen gepackt und unseren Eltern geschenkt. Die waren natürlich und und weg.

Und die anderen Exemplare strahlen uns wirklich jeden Morgen am Kühlschrank an und erinnern uns an die gute Zeit, die wir in Florida und Mexico hatten. 
Dankeschön an PicPack für die Kooperation und die Erinnerungen zum Anfassen!

2 Kommentare

  1. Hey! Ich habe dich eben bei Saskia gefunden und finde deinen Blog sehr süß. Ich schreibe auch über das Reisen mit Kind und lese das auch gerne bei anderen. Ich folge dir jetzt und bin gespannt, was noch so alles kommt. Deine DIY-Idee bei Saskia fand ich auch prima.
    LG Steffi

  2. Hallo Katja,
    was soll ich sagen … eh … schreiben …
    Durch Zufall habe ich erst heute diesen Blog von dir entdeckt …
    Meistens meide ich Blog’s mit Kinderthemen … denn zum einen arbeite ich in dem Bereich und will durch den öffentlichen Dienst da nie mit Tipps und Empfehlungen in Verbindung gebracht werden und zum Anderen mag ich auch gerne meinen eigenen „Stiefel“ machen … siehe deinen Artikel mit dem Fahrradanhänger …
    ;-)

    Herzliche Grüße
    Jutta

    P.S. Das Hotel in Hinterglemm sieht KLASSE aus …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.