Vancouver 2015
Kommentare 4

Der Flug übers große Eis

Das ewige EisAlles weiß. Von Island über Grönland bis rüber nach Neufundland. Eis an Eis mit Schnee. Eine Fläche, die nur durch breite und schmale blaue Risse unterbrochen ist, durch die sich das Meer erahnen lässt. Wie Marmor sieht aus. Marmor mit einer blauen Maserung.

Der Flug nach Vancouver war an sich unspektakulär. Die Lufthansa hat mich nach Seattle und dann nach Vancouver gebracht. Die Maschine war nicht voll besetzt und ich hatte viel Platz für Füße und Gedanken.

Ich glaube, das war das erste Mal seit Monaten, dass ich neun freie Stunden nicht zum Arbeiten genutzt habe. Das war gut. Um ehrlich zu sein, hab ich quasi nichts gemacht. Honig im Kopf angeschaut und geheult, Tränen versteckt, in man lange aus dem Fenster schaut. Immer wieder Eis, weites Weiß. Und ein bisschen Blau.

Am Tag vorm Abflug gings mir wirklich nicht gut. Eine Woche weg sein, die Kinder beim Mann lassen und alleine unterwegs sein. Eigentlich nicht so unbekannt, wir sind häufiger getrennt unterwegs. Und dennoch war es anders. Ok, ich bin länger und weiter weg als sonst, aber vor allem darf ich hier Zeit haben. Stunden zum Streunern, Wahrnehmen und Empfinden. Fast vergessenes Dasein.

Das ewige Eis2 Das ewige Eis5 Das ewige Eis4 Das ewige Eis3

Nun, am Ende des zweiten Tages kann ich sagen, dass ich meine Lieben zwar heftig vermisse, aber ich atme. Tief und langsam. Es gibt wieder Luft zum Spüren. Gut ist das.

Keine Sorge, das wird kein Egotripp Geposte hier. Vancouver ist so wunderschön, wie ich es von unserer Tour vor 9 Jahren in Erinnerung hatte und ich zeige ab dem nächsten Post gerne etwas davon. Doch ich kann Euch nur raten und und an mal solch eine ‚Mich-Zeit‘ zu nehmen. Ich werde versuchen das immer wieder mal einzurichten…

4 Kommentare

  1. GENIESS ES! Nach einer heftigen und sehr kurzen Nacht mit dem kleinen Mann und äußerst anstrengenden Tagen, habe ich das Gefühl nicht mehr bis 3 zählen zu können. Ich bräuchte auch mal ganz dringend ne Auszeit für mich. Es ist sicher erstmal total ungewohnt soviel Zeit für sich zu haben. So wie früher. Wahnsinn. Kann man sich kaum noch vorstellen. Aber dann ist es sicher ganz toll und nach einer Woche kommst Du gestärkt und erholt nach Hause zu Deinen Lieben. Und Eis ist immer faszinierend und wunderschön. ♥ LG, Nadine

    • Katja sagt

      Weißt Du was Nadine, es geht ganz schnell. Zack und schon fühlt man sich wieder wie Anfang 20, das Leben vor einem, Rumstreunen, Leute treffen, alle Möglichkeiten haben.
      Wir verlernen das nicht! Richtig cool ists aber erst nach ein paar Tagen, wenn man fest stellt, wie gut das eigentliche Leben tatsächlich ist. Mit Kids, Job und Mann. :-)

  2. Hui ja das klingt wunderbar. Ich gebe ja zu, dass ich mir solche Auszeiten sehr oft herausnehme bzw. vielleicht auch herausgenommen habe denn je intensiver die Schule wird, desto weniger gut kann ich sowas machen.
    Ich verstehe dich jedenfalls total gut und wünsche dir eine wahnsinnig tolle Zeit!!!

  3. Neben dem ‚mama allein unterwegs‘ Gefühl beneide ich dich um die ‚Schnee von oben endlos‘ Erfahrung. Weiter machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.