Alle Artikel in: Fotografie

Anleitung: Fotografieren in dunklen Räumen wie Kirchen, Höhlen oder Museen ohne Blitz

Das Fotografieren in dunklen Räumlichkeiten ist eine wahre Herausforderung. Mit diesem Tutorial zeige ich Euch, wie Ihr in Kirchen, Museen oder Höhlen Eure Kamera ohne Blitz gekonnt einsetzt und die besten Ergebnisse erzielt. Auf Sri Lanka haben wir die Höhlentempel in Dambulla besucht. Die Tempelanlage befindet sich oberhalb des Ortes am Berg, eine lange Treppe führt nach oben. Die einzelnen Tempel wurden in die Höhlen gebaut und sind seit 1991 Weltkulturerbe der UNESCO. Situationsanalyse – Fotografieren im Dunkeln Fotografieren ist in den Höhlen erlaubt, die Lichtbedingungen könnten jedoch kaum schlechter sein. Durch eine schmale Tür betritt man den Raum, zwei kleine Neonröhren erleuchten die große Fläche dürftig. Im schummrigen Kunstlicht lassen sich diverse Buddhas und Malereien an der Decke erkennen. Alles wirkt gelbstichig und dunkel. Diese kurze Analyse ist wichtig, um die Situation einschätzen zu können. Kurz gefasst: es ist dunkel. Nur punktuell sind Objekte beleuchtet und viele Stellen verschwinden im Schwarz. Der Automatik Modus würde den Blitz anschalten, doch dies sieht gruselig schlimm aus. Außerdem schafft es ein gewöhnlicher Blitz nicht, diesen großen Raum zu …

Foto Workshop für Blogger in Karlsruhe

Der ein oder andere folgt mir vielleicht auch als Frl. K sagt Ja und hat es bei Instagram oder Facebook bereits gesehen: seit vier Wochen arbeite ich in einem eigenen Studio mit phantastischem Licht und ganz viel Platz. Wie freue ich mich über diesen Post, denn Dank meines neuen Studios bin ich nun in der Lage auch Fotoworkshops in meinen eigenen 4 Wänden anzubieten. Die Fotoworkshops für Einsteiger erfreuen sich großer Beliebtheit, neu hinzu kommen Termine für einen Fotoworkshop für Blogger! Hier kommen die wichtigsten Infos: Workshop: Fotografieren für Blogger & digital Publisher Wann? Samstag, 11.06.2016 09.30 – 17.30 Uhr Samstag, 16.07.2016 09.30 – 17.30 Uhr Samstag, 24.09.2016 09.30 – 17.30 Uhr Für wen? Für alle, die auf ihrem Blog, bei Instagram, Facebook und in anderen Medien mit professionellem und individuellem Bildmaterial überzeugen möchten. Erfahrene Fotografen sind genauso willkommen wie Hobbyknipser. Was lernen? Das Bloggen lebt von tollen Fotos und guten Texten. Fotos geben Eurem Blog ein Gesicht, unterstreichen den Stil und tragen maßgeblich zur Wiedererkennung bei. Auch Social Media Kanäle wie Instagram und Facebook …

Fotoworkshop für Anfänger in Köln!

Ui, wie fliegt die Zeit! Bald schon ist der September auch schon wieder Geschichte, doch auf ein Ereignis freue ich mich schon sehr: Am 26./27.9.2015 werde ich erneut einen Foto Workshop in Köln geben! Für wen ist das spannend? Nun für alle, die gerne einfach bessere Urlaubsbilder haben möchten und sich diese Fragen immer wieder stellen: Wie kriege ich die Fotos, die ich gerne fotografieren würde? Wir fotografiere ich meine Kinder gescheit? Was mache ich, wenn die Sonne scheint, oder es zu dunkel ist? Wieso sieht das Essen auf dem Bild so fies aus? Und wieso ist der Strand nicht so eindrucksvoll wie in echt? Warum gefallen mir meine Bilder nicht wirklich, liegt es am Bildaufbau? Wofür sind nur alle die Einstellungen an der Kamera gut? Was brauche ich wirklich an Ausrüstung und muss ich das wirklich alles mitschleppen? Als Autodidakt kann ich mich sehr gut an die Anfänge erinnern und möchte Euch einen pragmatischen aber vernünftigen Weg zeigen, damit aus Knipsen ein bisschen mehr fotografieren wird. Ohne Materialschlacht oder technische Ausuferungen :-) Einfach bessere Urlaubsfotos! …

Album für Kinder Kleine Prints

Kleine Prints – tatsächlich ein Album für Kinder

Ganz entzückt bin ich! Dieses süße Album wollte ich eigentlich schon ganz lange mal vorstellen: Kleine Prints bietet so hübsche, kleine Fotobücher, die wirklich für Kinderhände gemacht sind. Schauen Eure Kinder auch gerne Fotos von der Familie an? Und lachen dann stolz, wenn sie Oma, Opa, Tante und Geschwister erkennen? Menschen, die man kennt irgendwo zu sehen, hat eine besondere Faszination, auch schon für die Kleinen. Die Fotobücher von Kleine Prints ähneln von der Mechanik und der Produktion eher einem Kinderbuch, als einem Album. Die Seiten sind dick, die Spiralbindung ist robust. Auch Mama hat’s beim Erstellen leicht, denn man lädt einfach die Bilder hoch, die man einfügen möchte, zieht sie in die Vorlage, passt die paar Worte Text an, fertig. Das hab sogar ich auf die Schnelle hinbekommen, denn klar stehen die privaten Fotoprojekte immer hinten an. Ein Album unserer Elternzeit 2014 habe ich noch nicht mal angefangen… Schlimm ist das. Nun ja, wenigstens hat Ida nun dieses kleine Blätterwerk und sie findet es ganz großartig. Klitzekleiner Kritikpunkt hätte ich jedoch: auch wenn ich unterstrichenes Papier total …

Fotokurs für Einsteiger in Karlsruhe

Am 11. und 12. April 2015 werde ich in Karlsruhe wieder einen Fotokurs für Einsteiger anbieten. Einfach bessere Urlaubsfotos Das ist unser Ziel! Bewusst sehen und geschickt mit der Technik umgehen – das sind die Meilensteine, wenn man als Anfänger mit einer digitalen Spiegelreflexkamera fotografiert. Am ersten Tag treffen wir uns zum theoretischen Teil. Es geht um all die Knöpfe an der Kamera, den Zusammenhang von Blende, Zeit und Iso. Wir klären, wie gute Bilder aufgebaut sind und Ihr erfahrt ein paar Tricks, die aus einem schnell geknipsten Bild ein ordentliches Foto machen. Oder wie man schöne Portraits seiner Kinder macht. Oder Essen hübsch fotografiert. Und einen Sonnenuntergang. Die Bildbearbeitung bzw. -organisation schneiden wir nur kurz an, dafür schauen wir uns aber ein paar Eurer Top- und Flopbilder an und finden heraus, warum sie gut sind, oder was man hätte anders machen können. So gewappnet starten wir am zweiten Tag unseren Foto Walk in Karlsruhe. Wir üben sich bewegende Motive (Stichwort Kinderfotos!) zu fotografieren, Fluchten und Linien gekonnt zu nutzen, Details festzuhalten und die Kameraeinstellungen gekonnt zu …

Fototipp: Kinder im Urlaub fotografieren (Teil II Kameraeinstellung)

Heute gehts ebenfalls ums Kinder fotografieren und diesmal gehts ran an die Kameraeinstellung! Vorab ein kleiner Hinweis: diese Tipps richten sich an Fotoanfänger! Daher sind auch nicht alle Erklärungen bis ins letzte technische Detail aufgeführt, es geht um die Basics, die die Weichen richtig stellen. Habt Ihr die Situationsbasics verinnerlichen können? Ja? Das ist schön, denn nun kommt die echte Herausforderung: die Technik! 1) Welche Kamera macht Sinn? Natürlich kann man mit jeder Kamera tolle Fotos machen. Doch Kinder sind schnell. Und Du musst schneller sein. Deine Kamera auch. Aus diesem Grund ist es sehr wohl ein wichtiger Fakt, welche Kamera Du hast. Das Stichwort heißt Auslöseverzögerung, was bei einer Spiegelreflexkamera schlicht kein Problem ist. Denn angeschaltet ist sie ’schussbereit‘, während Bridge-, System-, oder Kompaktkameras erst mehrere Sekunden benötigen, um ein Foto machen zu können. Auch der Autofokus ist bei Spiegelreflexkameras i.d.R. schneller. Es lohnt sich also ein vernünftiges Modell anzuschaffen. Unabhängig vom Modell ist die Möglichkeit manuell zu fotografieren wichtig! Weg mit der Vollautomatik oder den Programmen! Die machen nur Sachen, auf die Ihr keinen Einfluss habt, z.B Weichzeichnen im Porträt …

Fototipp: Kinder im Urlaub fotografieren (Teil I Licht und Situation)

Die lieben Kleinen sind doch so süß, aber seine Kinder im Urlaub schön zu fotografieren  erscheint irgendwie unmöglich. Die Fotos sind unscharf, verwackelt, zu dunkel und irgendwie halt nicht so, wie man sie gerne hätte. Vielleicht schafft man es gerade mal die Kids mit Eis bestochen auf einer Mauer einzufangen, sichtlich genervt, weil die eigentlich ganz anderes im Sinn hatten. Dabei wollte man doch diesen friedlichen Moment einfach mal festhalten! Was für eine Challenge! Letzten November hatte ich nen Fotokurs für Einsteiger in Karlsruhe gegeben und das Thema Kinderfotos stand unangefochten an erster Stelle der Themenliste. Es wird auch in diesem Jahr wieder Termine für weitere Kurse geben, ich kläre gerade wann. Bis dahin wollte ich Euch schon mal ein paar Tipps mitgeben, damit die Fotolust nicht zum Bilderfrust mutiert. Es ist nämlich nicht nur die Technik, die ihre Tücken hat, sondern schlicht auch die Situation mit ihrem Licht, die es zu erkennen gilt. Also aufgemerkt, das ist meine Herangehensweise, wenn ich Kinder fotografiere (die technischen Details der Kamera kommen dann im nächsten Post). 1) Rücke Deine eigene Einstellung zurecht Unterscheide zwischen Schnappschuss …

Reisen und Fotografieren – Das ist in meiner Tasche

Einige werden es schon über Instagram (dort findet Ihr mich als fraeuleinksagtja) mitbekommen haben, die nächste größere Reise steht an: drei Wochen Oman mit dem Mietwagen. Während ich in Asien ja irgendwie mental nie ankomme, zieht mich der Orient total an. Die höfliche Herzlichkeit und Gastfreundschaft, das Essen, die sandige, steinige Landschaft, Märchen aus 1001 Nacht und auch die trockene Hitze, all das zieht mich magisch an. Das ist einfach ein Klima, mit dem man gut zurecht kommt. Außer vielleicht im Sommer, denn über 40 Grad sind schon heftig. Doch jetzt im Winter ist der Oman eine tolle Destination für einen interessanten Urlaub, in dem man auch mal ausspannen kann. Vor zwei Wochen hatte ich ja einen Fotoworkshop für Einsteiger in Karlsruhe gegeben. Mir Hast super viel Spaß gemach und ich denke, den Teilnehmern auch. Jedenfalls waren danach alle Feuer und Flamme was den Umgang mit der Kamera und bessere Urlaubsbilder angeht. Wir haben dabei auch drüber gesprochen, was man denn so mitnimmt an Fotoequipment, wenn man unterwegs ist. Welche Brennweiten machen Sinn? Was braucht man wirklich …

Helft mir mal bitte: Gedanken über die Reisefotografie und ein paar Eindrücke aus Istanbul

Zur Zeit bereite ich mich intensiv auf den Workshop ‚Einfach bessere Urlaubsbilder‘ vor, den ich Mitte November erstmalig geben werde. So viele meiner Kunden hatten mich danach gefragt, so dass ich dachte: warum eigentlich nicht? Ein richtig praktischer Einsteigerworkshop für alle, die endlich mit ihrer Spiegelreflexkamera umgehen können möchten und sich schöne Urlaubsfotos wünschen. Jedenfalls wühle ich mich da so durch mein Archiv und meine Gedanken kreisen darum, wie das denn so ist, wenn man im Urlaub mit der Kamera unterwegs ist. Welche ‚Probleme‘ oder besser Herausforderungen hat ein Anfänger denn wirklich? Ich meine mich gut an meine ersten Versuche erinnern zu können, als Autodidakt kämpft man sich da ganz schön durch, liest viel und probiert aus. Manches kapiert man schnell, anderes dauert ewig, aber die Freude am Fotografieren ist immer ein Teil von mir gewesen. Weil ich eher ein praktischer Mensch bin und das alles nicht so künstlerisch empfinde, gehts mir auch darum Euch ganz praktische Anleitungen mitzugeben. Erst mal an der Kamera in der Hand verstehen, wofür welcher Schalter da ist und was diese …

Weshalb Fotos von der Festplatte runter müssen und warum das bei uns auch mal gerne drei Jahre dauert.

Toskana 2011. Schlappe drei Jahre ist es her, dass wir ne schöne, wenn auch oft verregnete und unüblich kalte Woche mit unseren ehemaligen Nachbarn aus Bonn in der Toskana verbracht haben. Wir hatten eine großzügige Ferienwohnung in einem kleinen Anwesen gemietet, wollten uns die schönen Städte Siena und Florenz anschauen und Espresso trinken in Radda in Chianti den flanierenden Besuchern zusehen. Wie schön das war, wurde mir erneut klar, als ich kürzlich eine der alten Festplatten angeschlossen habe. Da waren sie: 10GB in Bilder gebannte Erinnerungen. An einen Anton, der noch nicht laufen konnte, an die sagenhaft schöne Landschaft, an sensationelles Eis, lange Abende mit guten Gesprächen und der Erkenntnis, dass der schiefe Turm wirklich sehr schief ist. Natürlich war dieser Urlaub nicht vergessen, aber viele Erlebnisse waren doch nicht mehr so präsent. Hochzeitshochsaison hin oder her, ich wollte ein Fotobuch, aber schnell. Daher fix alle Bilder nachts bearbeitet, exportiert und sofort in ein Fotobuch gebannt. Wie macht Ihr das so? Verstauben alle Bilder auf ner CD, nem Stick oder füllen bedächtig den Computer? Das …